Wir

the-overall-brigade_was-noch-wichtiger-ist-640pxl_72dpiDie Overall Brigade spielt amerikanische Musik aus einer Zeit, in der Züge für Freiheit, Ungewissheit und Abenteuer standen, Arbeiter*innen gemeinsam in Bewegung waren und von Besserem träumten als Eigenheimen, Sofagarnituren und Jahresurlauben. [English]

Unsere Instrumente sind Banjolele, Akkordeon, Slide-Gitarre und Gesang.

Wir interpretieren Songs von Hobos, Wanderarbeitern und Vagabunden aus den Jahren von 1905-1955 ( von Joe Hill, Haywire Mac, T-Bone Slim, Merle Travis, Leadbelly, Woody Guthrie, außerdem Traditionals). Daneben haben wir Punk- und Reggae-Songs im Repertoire. Und ein paar Lieder auf deutsch (In den Kandiszuckerbergen z.B.).

Was uns vielleicht von anderen Hillbilly-Bands unterscheidet: Wir singen fast nie von Liebe, Herzschmerz, schönen Frauen, oder Heimweh nach der Prärie und den blauen Bergen.

Hobos und Tramps: Das literarische Programm

Für Cafés, Literaturbühnen und ruhigere Orte. Historische Texte von und über Vagabunden, Stromer und Herumtreiber*innen, die sich auf Güterzügen durch ein weit offenes und gefährliches Land bewegen. Von Autoren und Geschichtensammler*innen wie Jack London, Boxcar Bertha, Henry E. McGuckin, Studs Terkel, Jack Kerouac und anderen.

Dazu Lieder aus der Zeit und über die Zeit. Unsere Zuhörer*innen erfahren Wissenswertes und Unterhaltsames über jene vagabundierende Bohème der USA, die geprägt war von utopischen Sozialisten.